Der Nominierungspfad des ISC gewährleistet eine transdisziplinäre und globale Vertretung in der wissenschaftlichen Beratungsgruppe des UNEP für die GEO-7-Bewertung

Dr. Monica Moraes von der bolivianischen Nationalen Akademie der Wissenschaften, Dr. Ervin Balázs vom ungarischen Zentrum für landwirtschaftliche Forschung und Dr. Yonglong Lu von der chinesischen Xiamen-Universität wurden in die multidisziplinäre wissenschaftliche Expertengruppe (MESAG) des UNEP aufgenommen, die für die Beratung der Wissenschaftler zuständig ist Glaubwürdigkeit der siebten Ausgabe der Bewertung des Global Environment Outlook (GEO-7).

Der Nominierungspfad des ISC gewährleistet eine transdisziplinäre und globale Vertretung in der wissenschaftlichen Beratungsgruppe des UNEP für die GEO-7-Bewertung

Drei Experten aus der ISC-Mitgliedschaft wurden in die UNEP berufen Multidisziplinäre wissenschaftliche Experten-Beratungsgruppe (MESAG). Die vom UNEP-Exekutivdirektor benannte transdisziplinäre Expertengruppe wird die wissenschaftliche Glaubwürdigkeit der siebten Ausgabe des Globaler Umweltausblick (GEO-7)-Bewertung, die während der nächsten Umweltversammlung der Vereinten Nationen im Jahr 2026 veröffentlicht werden soll. 

Die Welt ist derzeit nicht auf dem richtigen Weg, um eines der globalen Biodiversitäts-, Umwelt- oder Entwicklungsziele zu erreichen, und die heutigen Richtlinien und Maßnahmen können mit der Geschwindigkeit der Umweltzerstörung nicht Schritt halten. Die Förderung der menschlichen Entwicklung innerhalb nachhaltiger planetarischer und sozialer Grenzen ist die wichtigste Herausforderung für die Menschheit und die Wissenschaft.

Um globale Politiker und Entscheidungsträger über die Wege zur Bewältigung von Umweltherausforderungen und -barrieren zu informieren, wird der Global Environment Outlook (GEO) den Zustand der Umwelt bewerten und verschiedene Szenarien entwickeln. Durch umsetzbare Pfade wird GEO-7 wirksame evidenz- und wissenschaftlich fundierte Empfehlungen zur Entwicklung nachhaltiger menschlicher Systeme durch die am besten geeigneten politischen, Governance-, Technologie- und Verhaltensansätze liefern.

Die Aufgabe Nummer eins für Gesellschaften heute ist es, Nachhaltigkeit neu zu definieren. Für GEO-7 besteht das Hauptziel darin, wissenschaftsbasierte Strategien für einen gesunden Planeten zu erarbeiten. Unser Planet ist ein geschlossenes System, was bedeutet, dass wir global handeln und uns bemühen sollten, die Ungleichgewichte zwischen verschiedenen Ökoregionen zu verringern. Die breite wissenschaftliche Vertretung der MESAG wird zur Lösung der akuten Umweltprobleme beitragen, mit denen die Welt konfrontiert ist.

Ervin Balázs, Generaldirektor des Zentrums für landwirtschaftliche Forschung in Martonvásár, Ungarn.

Damit die Wissenschaft so stark wie möglich sein kann, muss sie die Perspektiven, Einsichten, Ideen, Talente und Stimmen aller Wissenschaftler einbeziehen. Neben der Eröffnung exklusiver Möglichkeiten für seine Mitglieder garantieren die ISC-Nominierungswege eine größere transdisziplinäre und geografische Vielfalt für eine kompetente und weltweit repräsentative wissenschaftliche Überwachung globaler politischer Prozesse. 

Die Einbeziehung der internationalen Wissenschaft ist entscheidend, um sicherzustellen, dass Bewertungen und Empfehlungen wissenschaftlich fundiert, aber auch wirklich repräsentativ für die Vielfalt der Disziplinen und Regionen sind. Die Förderung der globalen Stimme der Wissenschaft wird sicherstellen, dass die Realitäten aller Länder berücksichtigt werden. Die Vielfalt der Hintergründe, Geographien, Disziplinen und Geschlechter wird der endgültigen Botschaft Kraft verleihen.  

Monika Moraes, Präsident der Nationalen Akademie der Wissenschaften Boliviens

Um bei zukünftigen internationalen Expertenausschreibungen von den Bewerbungskanälen des ISC zu profitieren, laden wir Sie ein, sich für unsere Newsletter anzumelden und eine Mitgliedschaft in Erwägung zu ziehen. 


Dr. Monica Moraes

Dr. Moraes ist Präsident der Academia Nacional de Ciencias in Bolivien. Die experimentierfreudige Biologin ist außerdem Professorin und Forscherin am Instituto de Ecología der Universidad Mayor de San Andrés in La Paz. Außerdem ist sie Chefredakteurin der Zeitschrift „Ecología en Bolivia“. Dr. Moraes ist Experte für die Flora und Vegetation des Tieflandes von Bolivien und hat sich auf das Studium einheimischer Palmen spezialisiert.

Dr. Ervin Balázs

Dr. Balázs ist Generaldirektor des Zentrums für landwirtschaftliche Forschung in Martonvásár, Ungarn. Er leitet eine Abteilung für molekulare Virologie und Gentechnik von Nutzpflanzen, zu der auch eine Serviceeinrichtung für Pflanzenzüchter zur Nutzung aller gängigen molekularen Werkzeuge gehört. Dr. Balázs war an der Erforschung des Genoms des Blumenkohl-Mosaik-Virus beteiligt, einschließlich seiner Promotoren, und später entwickelte er einen Pflanzentransformationsvektor, der auf dem 19S-Promotor des Virus basiert. In den letzten zwei Jahrzehnten hat er mehrere transgene virusresistente Pflanzen wie Tabak, Kartoffeln und Paprika produziert. Er setzt sich für die Einführung der neuen Technologie in die tägliche landwirtschaftliche Praxis ein und unterstützt eine international harmonisierte Regulierung der Biotechnologie.

Dr. Yonglong Lu

Dr. Yonglong Lu (吕永龙) ist ein angesehener Universitätsprofessor der Universität Xiamen und des Forschungszentrums für Öko-Umweltwissenschaften der Chinesischen Akademie der Wissenschaften. Er ist außerdem Vorsitzender der Regional Ecological Risk Assessment and Environmental Management Group. Seine Forschungsinteressen umfassen ökologische Auswirkungen und Risikobewertung von neu auftretenden Schadstoffen, Umweltverschmutzung und Wechselwirkungen mit dem Klimawandel, nachhaltiges Management von Küstenökosystemen, städtische ökologische Planung und Bewertung, Umweltmanagement und Notfallmaßnahmen sowie Innovations- und Verbreitungspolitik für Umwelttechnologien.


Newsletter

Bleiben Sie auf dem Laufenden mit unseren Newslettern

Melden Sie sich monatlich bei ISC an, um wichtige Updates vom ISC und der breiteren wissenschaftlichen Gemeinschaft zu erhalten, und sehen Sie sich unsere spezialisierteren Nischen-Newsletter zu Open Science, Wissenschaft bei der UN und mehr an.

Bild von Thomas Richter on Unsplash.

ALLE VERWANDTEN ARTIKEL ANZEIGEN

Zum Inhalt