Verein registrieren

Aufruf zur Interessenbekundung zur Evaluation des Förderprogramms „Leading Integrated Research for Agenda 2030 in Africa“.

Reichen Sie Ihre Interessensbekundung bis zum 29. März 2022 (verlängerte Frist) ein.

Hintergrund

Führende integrierte Forschung für die Agenda 2030 in Afrika (LIRA) ist ein Forschungsförderungsprogramm, das 2016 ins Leben gerufen und vom International Science Council in Partnerschaft mit dem Network of African Science Academies (NASAC) durchgeführt und hauptsächlich von der schwedischen Agentur für internationale Entwicklungszusammenarbeit (Sida) finanziert wird. Das Programm zielte darauf ab, die Produktion hochwertiger, integrierter (inter- und transdisziplinärer), lösungsorientierter Forschung zur nachhaltigen Entwicklung in afrikanischen Städten zu steigern, und unterstützte 28 kollaborative transdisziplinäre Projekte in ganz Afrika, die von afrikanischen Nachwuchswissenschaftlern geleitet wurden, um Wissen über nachhaltige Stadtentwicklung zu generieren auf dem Kontinent in Partnerschaft mit lokalen Behörden, der Industrie, Gemeinden und der Regierung.

Programmevaluierung

📣 LIRA wurde im Dezember 2021 abgeschlossen und das ISC sucht nun nach Interessenbekundungen, um zwischen März und Oktober 2022 eine unabhängige Abschlussbewertung des Programms durchzuführen.

Die Bewertung wird prüfen, wie LIRA im Hinblick auf die Ziele des Programms abgeschnitten hat, und wichtige Errungenschaften, Herausforderungen und Empfehlungen identifizieren, die bei der Gestaltung und Umsetzung ähnlicher Forschungsfinanzierungsprogramme in der Zukunft berücksichtigt werden sollten.

👉 Weitere Informationen zum Aufruf zur Interessenbekundung finden Sie im Terms of Reference.

Aufruf zur Interessenbekundung

Wenn Sie Interesse an der Durchführung der Bewertung von LIRA bekunden möchten, laden Sie bitte Ihre Interessenbekundung über das nachstehende Online-Formular bis zum 29. März (verlängerte Frist) hoch. Bitte beachten Sie, dass wir nach Teamvorschlägen suchen.

Die Bewertung sollte von einem Bewertungsteam durchgeführt werden, das aus mindestens drei Experten besteht, darunter mindestens einer aus Afrika. Der Evaluationsprozess sollte von einem Senior Consultant mit hoher Evaluationskompetenz geleitet werden. Das Team sollte auch ein Verständnis für die Realitäten des Wissenschaftssystems sowie für Fragen der Stadtentwicklung in Afrika haben.

Hinweis: Die Evaluatoren müssen unabhängig vom Evaluationsgegenstand und den evaluierten Aktivitäten sein und haben kein Interesse am Ergebnis der Evaluation.


Inhalt der Interessenbekundung

Interessensbekundungen müssen als eine einzige pdf-Datei bis zum 29. März 2022 (verlängerte Frist) mit folgenden Elementen eingereicht werden:

  1. Anschreiben, in dem die Motivation des Evaluierungsteams erläutert wird
  2. Vorläufige Methodik für die Bewertung
  3. Einschlägige Expertise der Teammitglieder und ihre Rolle bei der Bewertung
  4. Vorläufiges Budget mit detaillierter Aufschlüsselung und Begründung
  5. Kurzer Lebenslauf (max. 2 Seiten pro Dokument) jedes Teammitglieds

Online-Formular zur Einreichung von Interessenbekundungen (bis 29. März 2022 – verlängerte Frist) zur Durchführung der Evaluation der „Integrierten Spitzenforschung für die Agenda 2030 in Afrika“ Forschungsförderprogramm.


Kontakt

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an den Senior Advisor des CEO und President, Salvator Arico.


Header Foto von Rohan Reddy on Unsplash.

Zum Inhalt