Verein registrieren

Aufruf zur Nominierung von Experten: Verhandlungen über ein internationales rechtsverbindliches Instrument zur Plastikverschmutzung

Der Anruf ist geschlossen.

Das ISC arbeitet aktiv daran, die Rolle der Wissenschaft in wichtigen globalen politischen Prozessen zu stärken und wissenschaftliche Erkenntnisse aus allen Disziplinen in Überlegungen und Entscheidungsprozesse einzubringen, um globale komplexe Herausforderungen anzugehen. In jüngster Zeit beteiligte sich das ISC aktiv an den laufenden Verhandlungen eines internationalen rechtsverbindlichen Instruments zur Bekämpfung der Plastikverschmutzung, auch in der Meeresumwelt, um sicherzustellen, dass das internationale Instrument durch die neuesten und besten verfügbaren wissenschaftlichen Erkenntnisse gestützt wird. 

Hintergrundinformationen 

Im März 2022, auf der wiederaufgenommenen fünften Sitzung der UN-Umweltversammlung (UNEA-5.2), Eine Auflösung wurde verabschiedet, um ein international rechtsverbindliches Instrument zur Plastikverschmutzung, auch in der Meeresumwelt, zu entwickeln. Es wird erwartet, dass das rechtsverbindliche Instrument auf einem umfassenden Ansatz basiert, der den gesamten Lebenszyklus von Kunststoff, einschließlich seiner Produktion, Gestaltung und Entsorgung, berücksichtigt und den Zugang zu Technologie, den Kapazitätsaufbau sowie die wissenschaftliche und technische Zusammenarbeit zwischen den Mitgliedstaaten erleichtert. 

Anschließend wurde ein zwischenstaatlicher Verhandlungsausschuss (INC) wurde gegründetdas Instrument in der zweiten Hälfte des Jahres 2022 zu entwickeln, mit dem Ziel, bis Ende 2024 einen Entwurf eines globalen rechtsverbindlichen Abkommens fertigzustellen. Bisher fanden zwei Verhandlungstreffen statt, das dritte (INC-3) ist für Mitte November 2023 geplant . A Null-Entwurfstext des Instruments wurde kürzlich veröffentlicht. 

Beteiligung von ISC 

Das ISC-Sekretariat mobilisierte Experten innerhalb der ISC-Mitglieder, angeschlossener Gremien und breiterer Netzwerke aus den Natur- und Sozialwissenschaften, um an den beiden bisher stattgefundenen Verhandlungssitzungen teilzunehmen, d. h INC-1 und INC-2. Die Experten haben durch Koordinierung und Bereitstellung zu den Diskussionen beigetragen Aussagen bei Verhandlungssitzungen, koordinierenden Roundtables und Diskussionen zu wissenschaftspolitischen Fragen des Vertrags sowie bei Rahmenveranstaltungen. 

Das Ziel des ISC-Engagements ist dreifach:

  1. die Rolle einer robusten, unabhängigen und multidisziplinären Wissenschaft fördern und integrierte wissenschaftliche Beiträge in den Natur- und Sozialwissenschaften unterstützen;
  2. sicherstellen, dass der Vertrag wissenschaftlich fundiert ist, und eine starke Rolle der Wissenschaft im Verhandlungsprozess unterstützen, um Robustheit und Wirksamkeit sicherzustellen; Und
  3. die Einrichtung eines wissenschaftspolitischen Mechanismus zur Umsetzung der Vertragsverpflichtungen fördern und Diskussionen über Modelle und Funktionen eines solchen wissenschaftspolitischen Gremiums zur Plastikverschmutzung anregen. 

Nominierungen von ISC-Mitgliedern und angeschlossenen Gremien werden gesucht  

Das ISC sucht Nominierungen von Experten aus seinen Netzwerken Mitglieder und angeschlossene Einrichtungen mit dem Ziel, den Beitrag der wissenschaftlichen Gemeinschaft zum aktuellen Verhandlungsprozess zu stärken und integrierte Erkenntnisse und Lösungen voranzutreiben. Das ISC möchte eine bilden Expertengruppe sich innerhalb seiner Mitglieder am Verhandlungsprozess zu beteiligen, sowie a Expertenpool Wir arbeiten an verschiedenen Aspekten der Plastikverschmutzung, um auf Anfragen der Vereinten Nationen und der Mitgliedstaaten nach wissenschaftlichen Beiträgen reagieren zu können. 

Die ISC-Expertengruppe zur Plastikverschmutzung wird aus etwa 15 Experten bestehen, deren Aufgabe es ist, das Engagement des ISC bei INC-Sitzungen und der Arbeit zwischen den Sitzungen zu unterstützen; Nebenveranstaltungen und technische Webinare koordinieren oder daran teilnehmen; Entwicklung schriftlicher Beiträge, z. B. Policy Briefs, Factsheets und technischer Berichte; Erklärungen bei formellen Treffen entwickeln und abgeben; und beratend tätig zu sein und/oder auf Anfragen der Mitgliedstaaten, des INC-Sekretariats und des UNEP in Bezug auf den Bedarf an wissenschaftlichen Beiträgen zu reagieren. Frühere Beispiele für ähnliche vom ISC koordinierte Expertenbeiträge in relevante UN-Prozesse sind die UN-Wasserkonferenz 2023, die unabhängige wissenschaftliche Überprüfung des Global Sustainable Development Report 2023 und der ISC-Beitrag zur Halbzeitüberprüfung des Sendai Framework for Disaster Risk Reduction.

Das ISC-Sekretariat sucht daher Experten unterschiedlichen Alters, Geschlechts, geografischer und disziplinärer Vielfalt in den Natur- und Sozialwissenschaften, die sich beispielsweise mit Aspekten der sicheren und umweltgerechten Entsorgung von Kunststoffabfällen, Mikro- und Nanoplastik sowie Sicherheit und Nachhaltigkeit befassen Alternativen zu Kunststoffen und Ersatzstoffen, besorgniserregende Chemikalien und Polymere, Auswirkungen auf die Umwelt und die menschliche Gesundheit, wirtschaftliche und Governance-Dimensionen von Kunststoffen mit Schwerpunkt auf den Grundsätzen der Kreislaufwirtschaft. Wir begrüßen Fachwissen zu wissenschaftspolitischen Fragen im Zusammenhang mit Kunststoffen auf verschiedenen Ebenen von lokal bis global, zur Modellierung von Übergangspfaden und zum Ausstieg sowie Perspektiven, die sich auf Geschlechter- und indigene Überlegungen konzentrieren. 

Kontakt

Bitte wenden Sie sich an die Wissenschaftsbeauftragte Anda Popovici (anda.popovici@council.science), wenn Sie Fragen zur Arbeit der Globalen Kommission haben.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Anda Popovici (anda.popovici@council.science).


Das könnte Sie auch interessieren

Gründung einer Group of Friends on Science for Action bei der UNO

15. April 2023, New York – Durch das Briefing der UN-Generalversammlung über wissenschaftsbasierte Evidenz für nachhaltige Lösungen und die Gründung der Group of Friends on Science for Action sind beträchtliche Entwicklungen für eine verbesserte wissenschaftliche Unterstützung der Entscheidungsfindung auf globaler Ebene im Gange bei der UNO.


Photo by Antoine GIRET on Unsplash

Zum Inhalt