Jetzt anmelden

Aufruf zur Interessenbekundung: Modellierung von Gesundheit und Wohlbefinden in Städten – Kommunikation der Ergebnisse für Politik und Maßnahmen

Interessensbekundungen sind für diesen Workshop gedacht, der darauf abzielt, diese Informationslücke zu schließen, indem er die Kommunikation und den Dialog zwischen Modellierern und politischen/Entscheidungsträgern im Bereich der städtischen Gesundheit ermöglicht. Der Workshop findet vom 28.-29. April 2016 in Xiamen, China statt.

Der Workshop wird vom ICSU-UNU-IAMP-Programm „Urban Health and Wellbeing: A Systems Approach“ organisiert und vom ICSU (International Council of Science) mitfinanziert. WHO (Weltgesundheitsorganisation), UNU (Universität der Vereinten Nationen) und IAMP (InterAcademy Medical Panel).

Die Teilnehmer werden an einer Diskussion teilnehmen, um die folgenden (und andere) Fragen zu beantworten:

  • Welche politischen Implikationen können aus der Modellierung von Gesundheit und Wohlbefinden in Städten gezogen werden?
  • Welche Akteure können zusammenarbeiten, um städtische Gesundheit und Wohlbefinden zu verbessern?
  • Welche städtischen (privaten und öffentlichen) Güter und Dienstleistungen können zur Verbesserung von Gesundheit und Wohlbefinden koproduziert werden?
  • Wie können städtische Überwachungs- und Kontrollsysteme effektiver werden, indem die Ergebnisse der städtischen Gesundheitsmodellierung genutzt werden?
  • Wie können Wissenschaft und Technologie dazu beitragen, kollektive Intelligenz für städtische Gesundheit und Wohlbefinden aufzubauen?

Dies ist ein Aufruf zur Interessenbekundung, um den Wissenschaftspolitik-Workshop zu präsentieren und daran teilzunehmen. Präsentationen sollten sich auf urbane Gesundheit und Wohlbefinden beziehen. Referenten sollten daran interessiert sein, ihr Wissen Entscheidungsträgern zu vermitteln und sich an Diskussionen zu beteiligen.

Die Anzahl der Referenten und Teilnehmer ist begrenzt. Die Reise- und Unterbringungskosten der Referenten werden vollständig vom Programm übernommen. Es stehen begrenzte Mittel zur Deckung von Reise- und Übernachtungskosten für nicht anwesende Teilnehmer zur Verfügung. Workshop-Mahlzeiten und -Gebühren für alle werden durch das Programm abgedeckt.


Zum Inhalt