Verein registrieren

Partnerschaften zwischen Industrie und Wissenschaft

Im November 2011 trafen sich mehr als 50 Führungskräfte aus Wissenschaft und Wirtschaft für 4 Tage auf der Sigtuna-Stiftung, in der Nähe von Stockholm, Schweden. Sie repräsentierten ein breites Spektrum an Disziplinen, Branchen und Ländern mit dem gemeinsamen Ziel, effektive Partnerschaften zwischen Wissenschaft und Industrie zum größeren Nutzen der Gesellschaft zu fördern.

Im November 2011 trafen sich mehr als 50 Führungspersönlichkeiten aus Wissenschaft und Wirtschaft für 4 Tage in der Sigtuna Foundation in der Nähe von Stockholm, Schweden. Sie repräsentierten ein breites Spektrum an Disziplinen, Branchen und Ländern mit dem gemeinsamen Ziel, effektive Partnerschaften zwischen Wissenschaft und Industrie zum größeren Nutzen der Gesellschaft zu fördern.

Die ICSU Ausschuss für Freiheit und Verantwortung in der Wissenschaft (CFRS) organisierte dieses Treffen in Partnerschaft mit dem Königlich Schwedische Akademie der Wissenschaften und für Königlich Schwedische Ingenieurakademie. Die Diskussion war vielfältig und reichhaltig, und es herrschte ein starkes Gefühl, dass der Status quo inakzeptabel ist und dass die Notwendigkeit, eine stärkere und produktivere Beziehung zwischen Wissenschaft und Industrie zu entwickeln, immer dringender wird.

Als Ergebnis dieses Treffens stellt ein Workshop-Bericht einige der Themen vor, zu denen eine allgemeine Übereinstimmung erzielt wurde, mit der Absicht, den weiteren Dialog anzuregen, der zur Entwicklung und Stärkung der Beziehungen zwischen Industrie und Hochschulen beitragen wird, was wiederum der Gesellschaft zugute kommt.

Ergänzend zum Workshop-Bericht erstellte CFRS auch eine Beratungsnote mit einer Zusammenfassung einiger der wichtigeren Beiträge und Schlussfolgerungen.



Zum Inhalt