Jetzt anmelden

Vorstellung des neuen Mitglieds des ISC, der Global Young Academy

Die Global Young Academy ist dem ISC im April 2020 als angeschlossenes Mitglied beigetreten. In diesem kurzen Interview erfahren wir mehr über die Akademie und ihre Aktivitäten.

Die Globale junge Akademie (GYA) zielt darauf ab, jungen Wissenschaftlern auf der ganzen Welt eine Stimme zu geben. Die Akademie wird von einem jährlich gewählten Vorstand geleitet, der die Vielfalt ihrer Mitglieder widerspiegelt und aus führenden jungen Wissenschaftlern besteht, die sich in den frühen Stadien ihrer unabhängigen akademischen Karriere befinden. Dr. Koen Vermeir, Co-Vorsitzender der GYA, gibt weitere Einblicke in ihre Aktivitäten und ihr Engagement mit dem ISC.

F: Könnten Sie uns als Einführung in GYA bitte etwas mehr über die Organisation, ihre Aktivitäten und ihre Mitglieder erzählen?

Das GYA wurde 2010 mit Unterstützung der internationalen Wissenschaftsgemeinschaft gegründet. Mit 200 Mitgliedern aus sechs Kontinenten befähigt die GYA Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler, den internationalen, interdisziplinären und generationenübergreifenden Dialog zu führen. Sein Zweck ist es, Vernunft und Inklusion in der globalen Entscheidungsfindung zu fördern. Die Mitglieder werden aufgrund ihrer nachgewiesenen herausragenden wissenschaftlichen Leistung und ihres Dienstes für die Gesellschaft ausgewählt.

Die Mission der GYA ist es, jungen Wissenschaftlern auf der ganzen Welt eine Stimme zu geben. Globale Probleme wie Gesundheitsepidemien, Biodiversitätsverlust, ein sich erwärmender Planet, Datenschutz und die Vertreibung von neun Prozent der Weltbevölkerung, verschärft durch Konflikte und Klimawandel, zeigen alle die dringende Notwendigkeit einer interdisziplinären, grenzüberschreitenden Zusammenarbeit auf Lösungen finden und umsetzen. Das GYA befähigt junge Wissenschaftler und Gelehrte, neue Ideen zu entwickeln, Maßnahmen zu ergreifen und einen Beitrag zur Gesellschaft zu leisten, damit wir gemeinsam Lösungen für eine nachhaltige Zukunft finden können. Weitere Informationen zu unseren Aktivitäten finden Sie hier.

F: Warum halten es Ihre Organisation und ihre Mitglieder für wertvoll, Teil des ISC zu sein?

GYA und ISC sind natürliche Partner. Wir haben seit der Gründung des ISC und davor mit ICSU und ISSC zusammengearbeitet. Derzeit sind die GYA und das ISC die einzigen internationalen Organisationen der Zivilgesellschaft, die eine wirklich globale Reichweite haben und die Natur- und Sozialwissenschaften zusammenbringen. Die GYA und das ISC ergänzen sich auch gegenseitig: Die Mission der GYA ist es, jungen Wissenschaftlern weltweit eine Stimme zu geben, während die Mission des ISC darin besteht, als globale Stimme der Wissenschaft zu fungieren. Wir freuen uns daher auf eine engere Zusammenarbeit mit dem ISC und seinen Mitgliedsorganisationen. Durch die Mitgliedschaft als angeschlossenes Mitglied bringt die GYA dem ISC eine neue, junge und vielfältige Perspektive voller neuer Ideen und Energie.

F: Was sind Ihre wichtigsten Prioritäten für die nächsten Jahre? Was sind Ihrer Meinung nach die wichtigsten Prioritäten für die Wissenschaft in den kommenden Jahren?

Es ist die Priorität des GYA, Forscher am Anfang ihrer Karriere zu befähigen, einen Beitrag zur Gesellschaft zu leisten. Wir tun dies, indem wir sie besser vernetzen, in Projekten und thematischen Arbeitsgruppen organisieren und sie zu Wissenschaftsführern ausbilden. Wir unterstützen nicht nur unsere Mitglieder und Alumni, sondern auch nationale Nachwuchsakademien und andere Nachwuchsorganisationen. Wir arbeiten auch daran, die Stimme junger Wissenschaftler auf globalen Plattformen zu stärken, die evidenzbasierte Lösungen für regionale und globale Herausforderungen fördern, wir geben jungen Wissenschaftlern mehr Sichtbarkeit und Wachstumschancen. Unsere Zusammenarbeit mit dem ISC und seinen Mitgliedsorganisationen wird eine entscheidende Rolle dabei spielen, diese Prioritäten zu verwirklichen und die Stimme junger Wissenschaftler weiter als je zuvor zu erheben. Dadurch werden junge Wissenschaftler besser gerüstet, um einen Beitrag zur Gesellschaft zu leisten und globale Herausforderungen gemeinsam anzugehen.

Die Aktivitäten der Global Young Academy konzentrierten sich auf Wissenschaft für die Politik, Politik für die Wissenschaft sowie wissenschaftliche Bildung und Öffentlichkeitsarbeit mit den UN-Zielen für nachhaltige Entwicklung als Querschnittsthema. In den nächsten Jahren wird unser Handeln darauf ausgerichtet sein, das Wissenschaftssystem zu verbessern und zu einer nachhaltigen Zukunft beizutragen. Bestehende Wissenschaftssysteme werden sowohl intern als auch durch gesellschaftliche Anforderungen an die Wissenschaft herausgefordert und der wissenschaftliche Nachwuchs ist überproportional betroffen. Daher ist es für uns eine Priorität, Ungerechtigkeit, Ungleichheit und Ungerechtigkeit im globalen wissenschaftlichen Ökosystem anzugehen. Unsere anderen Maßnahmen werden sich mit dem Fortschritt in Richtung einer nachhaltigen Zukunft befassen. Junge Menschen und insbesondere junge Wissenschaftler sind bestrebt, zu den SDGs beizutragen, weil sie am Aufbau ihrer Zukunft teilhaben und Verantwortung dafür übernehmen möchten.

F: Die Umsetzung der in unserem Aktionsplan 2019–2021 beschriebenen Projekte wird in hohem Maße von der engen Zusammenarbeit mit unseren Mitgliedern abhängen. Gibt es Projekte, die Sie besonders interessieren und an denen Sie sich beteiligen möchten?

Angesichts des komplementären Charakters unserer Organisationen ist es nicht verwunderlich, dass wir sehr stark mit dem aktuellen ISC-Aktionsplan übereinstimmen und bestrebt sind, mit einem Sonderangebot zu praktisch allen Bereichen beizutragen Fokus auf SDGs und Nachhaltigkeit, Science-Policy Interfaces, Public Value of Science, Gender Equality, At-Risk Scholars, Open Science, die Zukunft des wissenschaftlichen Publizierens und Wissen als globales öffentliches Gut, mit einem neuen Interesse auch für die digitale Revolution und Wissenschaft in der privater Sektor. Wir freuen uns darauf, unsere Zusammenarbeit in all diesen Bereichen weiter auszubauen. 


Erfahren Sie mehr über unsere Mitglieder, indem Sie im ISC stöbern Online-Mitgliederverzeichnis.

Zum Inhalt