Verein registrieren

Neuer Bericht von ICSUs GeoUnions zum Katastrophenmanagement

Die ICSU GeoUnions, die Gemeinsamer Vorstand der Geoinformationsgesellschaften (JBGIS), die Büro der Vereinten Nationen für Weltraumangelegenheiten (UNOOSA) und die Plattform der Vereinten Nationen für weltraumgestützte Informationen für Katastrophenmanagement und Notfallmaßnahmen (UN-SPIDER) hat Anfang dieses Monats einen neuen Bericht veröffentlicht, der sich mit den Vorteilen der Anwendung von Geoinformationen für das Katastrophenmanagement befasst.

„The Value of Geo-Information for Disaster and Risk Management (VALID): Benefit Analysis and Stakeholder Assessment“, wurde herausgegeben von Orhan Altan und einem Team, zu dem Robert Backhaus, Piero Boccardo, Fabio Giulio Tonolo, John Trinder, Niels van Manen, Sisi Zlatanowa.

Es ist eine Folgeveröffentlichung zu 'Geoinformationen für das Katastrophen- und Risikomanagement – ​​Beispiele und Best Practices“, veröffentlicht vom Joint Board of Geospatial Information Societies (JBGIS) und UNOOSA/UN-SPIDER, eine Zusammenstellung von Fallstudien darüber, was mit Geoinformationen getan werden kann, um das Katastrophen- und Risikomanagement zu unterstützen – Methoden, Systeme und Anwendungen.

Die Publikation kann unter heruntergeladen werden

http://www.un-spider.org/sites/default/files/VALIDPublication.pdf (9 MB) oder

ohne Login für die 30 MB Vollversion https://app.box.com/s/ch80uodlfz29tzn11f9q

Die ICSU GeoUnions gruppiert die Internationale Astronomische Union (IAU), die Internationale Geographische Union (IGU), die Internationale Gesellschaft für Photogrammetrie und Fernerkundung (ISPRS), die Internationale Union für Quartärforschung (INQUA), die Internationale Union der Bodenwissenschaften (IUSS), die Internationale Union der Geologischen Wissenschaften (IUGS), die Internationale Union für Geodäsie und Geophysik (IUGG) und die Gewerkschaften Radio Science International (URSI).

Zum Inhalt