Verein registrieren

Das Polarjahr geht zu Ende

Die Internationales Polarjahr 2007–2008 (IPY), das größte Polarforschungs- und Bildungsprojekt, das jemals unternommen wurde, wird am Samstag, den 12. Juni, dem letzten Tag der IPY Oslo Science Conference, mit einer Zeremonie in Oslo offiziell abgeschlossen.

Die IPY-Sponsoren, der International Council for Science (ICSU) und die Weltorganisation für Meteorologie (WMO), wird den vielen tausend Teilnehmern danken, die das IPY zu einem spektakulären internationalen Erfolg gemacht haben, bevor es den Staffelstab an diejenigen weitergibt, die das Erbe dieser wichtigen Initiative sichern werden – einschließlich der Wissenschaftlicher Ausschuss für Antarktisforschung (NARBE), die Internationales Arktis-Wissenschaftskomitee (IASC) und dem WMO Executive Council Panel on Polar Observations, Research and Services.

„IPY wurde auf den Ideen und der Energie von Tausenden von Wissenschaftlern, Pädagogen, Technikern und vielen mehr gegründet“, sagte Michel Jarraud, Generalsekretär der WMO. 'Als Co-Sponsoren des IPY möchten wir unseren aufrichtigsten Dank an alle Teilnehmer und Organisatoren aussprechen, die dieses Projekt zu einem der größten international koordinierten Forschungsprogramme aller Zeiten gemacht haben.'

Deliang Chen, Executive Director von ICSU, fügte hinzu: „IPY hat den Weg für ein solides Verständnis der Polarregionen in einer kritischen Zeit für die Beziehung der Gesellschaft zur Erde geebnet. Die Zusammenarbeit zwischen vielen Nationen und zwischen vielen wissenschaftlichen Disziplinen war entscheidend für den Erfolg des IPY, und es ist entscheidend, dass die Energie und die Partnerschaften, die im IPY zusammengeführt wurden, langfristig aufrechterhalten werden.'

Die IPY-Erfolgsgeschichte wurde in einem zusammenfassenden Bericht „Die polaren Herausforderungen der Erde verstehen: Internationales Polarjahr 2007–2008“ des ICSU-WMO Joint Committee festgehalten, das die Umsetzung des IPY beaufsichtigte. Jeronimo Lopez-Martinez, der Co-Vorsitzende des Gemeinsamen Ausschusses, der den Bericht bei der Zeremonie vortragen wird, beschrieb ihn wie folgt: „Erzählen der Geschichte aus der einzigartigen Perspektive des Gemeinsamen Ausschusses, mit der Hilfe von mehr als 100 Mitwirkenden; von der frühesten Planung vor fast einem Jahrzehnt bis zur aktuellen Herausforderung, ein robustes IPY-Vermächtnis zu gewährleisten. Es umfasst Zehntausende von Teilnehmern und unterstreicht den globalen Einfluss der Polarregionen.'

Eröffnet wird der Festakt von Gerlis Fugmann, Präsidentin der Vereinigung der Polar-Nachwuchswissenschaftler (APECS) – eine Gruppe, die während des IPY entstand und gedieh und in den kommenden Jahren die Dynamik der Polarforschung, Bildung und Öffentlichkeitsarbeit tragen wird. Darauf folgen die Präsentation des zusammenfassenden Berichts des Joint Committee und ein Überblick über den zukünftigen Weg für die internationale Polarwissenschaftsgemeinschaft durch Vertreter von SCAR, IASC und APECS. Die Zeremonie endet mit dem formellen Abschluss des IPY-Programms durch ICSU und WMO.

Event-Details

Was: Feier und formelle Abschlusszeremonie des Internationalen Polarjahres 2007–2008
Wann: Samstag, 12. Juni, 8.30–9.20 Uhr
Wo: Oslo Science Conference, Hall B3-B4, Norway Convention Centre, Lillestrom, Norwegen

Zum Inhalt