Verein registrieren

Profil melden

Der Internationale Rat für Wissenschaft und Klimawandel

Seit mehr als 60 Jahren spielt der International Council for Science eine führende Rolle bei der Erleichterung internationaler Forschungsprogramme zum Klimawandel und bei der Information der Politikgestaltung durch die Bereitstellung wissenschaftlicher Erkenntnisse. Diese Broschüre gibt einen Überblick über die Geschichte des Engagements des Rates.

Der Internationale Rat für Wissenschaft und Klimawandel

Seit den 1950er Jahren hat der International Council for Science (ICSU) eine Vorreiterrolle bei der Entwicklung der Klimawissenschaft auf internationaler Ebene gespielt, hauptsächlich durch die Schaffung von Mechanismen zur Ausrichtung und Ergänzung der auf nationaler Ebene durchgeführten Forschung. In den letzten Jahrzehnten hat die Klimawissenschaft eine internationale Zusammenarbeit zwischen Forschern in einem beispiellosen Ausmaß erfordert, verbunden mit einer Zusammenarbeit auf zwischenstaatlicher Ebene. Der Beitrag der ICSU war entscheidend für die Definition der wissenschaftlichen Fragen, die Erleichterung des Konsens über Forschungsprioritäten und die Einberufung von Kooperationen, die die Forschung untermauert haben. Parallel dazu hat ICSU auch unermüdlich daran gearbeitet, Mechanismen für bahnbrechende Klimaforschung zu initiieren und zu unterstützen, um politische Entscheidungsträger zu erreichen, was in einigen Fällen zu wichtigen Veränderungen in der Politikentwicklung führte.

Dieses Dokument hebt die wichtigsten Beiträge der ICSU und ihrer wissenschaftlichen Gemeinschaft zur Entwicklung der Klimawissenschaft hervor und erläutert, wie sich der Ansatz der ICSU zur Erleichterung der Forschungszusammenarbeit zur Information der Politikentwicklung im Laufe der Zeit entwickelt hat.



Zum Inhalt